Whitepaper:

Rechtssichere Telefongeschäfte mit digitaler Unterschrift

ELSBETH ContractCompliance:
Vorzeigemodell für den künftigen Telesales

Viele Verträge, u.a. solche im sogenannten Dauerschuldverhältnis, wie z.B. im Bereich Mobilfunk, Internet oder Energie, erfordern heute schon die eigenhändige Unterschrift. Leider bewegen sich die Stornoquoten von telefonisch avisierten Verträgen, die schriftlich bestätigt werden müssen in Deutschland im Bereich zwischen 40 und 60 Prozent. Fein raus sind Anbieter und Dienstleister, die ihren Kunden die Möglichkeit bieten, am Telefon getätigte Vertragsabschlüsse sofort per digitaler Unterschrift rechtskräftig zu beurkunden – ohne lange Wartezeiten und Medienbruch.

Ein weiterer Grund, der beim Telesales für die digitale Unterschrift spricht, ist die Forderung mancher Politiker und Interessengruppen nach einer gesetzlichen Regelung, derzufolge alle Verträge – also z.B. auch Zeitschriften-Abos – prinzipiell von Anbieter und Verbraucher unterzeichnet sein müssen, um rechtskräftig zu werden. Nach derzeit gültiger Rechtslage hat der Verbraucher lediglich ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Nimmt er dieses nicht wahr, werden Verträge auch ohne Unterschrift gültig. Beim Telesales können daher Softwarelösungen für hohen Komfort und Rechtssicherheit sorgen – für Verbraucher und Unternehmen –, mit denen telefonisch getätigte Vertragsabschlüsse per digitaler Unterschrift rechtskräftig und sofort unterzeichnet werden können.

Jetzt kostenlos herunterladen!