fbpx

Zusammen stärker
AndtekElsbethVoxtron

Menu
BlogCollaborationCoronakriseHealthcareTelemedizinVideokommunikation

Wie Sie Vidyo als Telemedizin-Anwendung sinnvoll nutzen

By März 17, 2020Keine Kommentare
Telemedizin hilft in der Coronakrise

Hier klicken für Ihre kostenfreie, temporäre Vidyo-Lizenz. 
Per Video mit Patienten verbinden: ohne Kosten – und ohne Haken.

Technologie hat in den letzten zehn Jahren einen großen Beitrag zur modernen Gesundheitsfürsorge geleistet – mit besseren Geräten und Lösungen für Ärzte zur besseren Versorgung von Patienten. Digitale Gesundheitsdaten, Robotik, Wearables, telemedizinische Videokonferenzen und Smartphones – dank dieser Technologien können Patienten heute eine Auswertung, Diagnose und Versorgung aus der Ferne erhalten.

Dadurch hat sich die Gesundheitsfürsorge für jene Menschen verbessert, die an chronischen Krankheiten, akuten Verletzungen und Erkrankungen leiden oder dringend versorgt werden müssen. Auch die Telemedizin kann in Zeiten, in denen die öffentliche Gesundheit zunehmend gefährdet ist, auf moderne Technologie und ihre Anwendungen zählen. Zu solchen Zeiten gehört die jährliche Grippesaison – aber auch wie ganz aktuell in der Coronakrise.

Es gelingt in dieser Lage nicht immer, Patienten rechtzeitig vor Ort zu beraten, wenn ein Verdachtsfall bei ihnen aufgetreten ist. Denn es fehlt an Zeit, Budget und einer ausreichenden Zahl an Experten. Auch Entfernungen können zu groß sein für eine unmittelbare Beratung. Die Telemedizin kann in solchen Fällen einen Unterschied machen.

Telemedizin hilft dabei, Betten in Krankenhäusern frei zu machenEnghouse Videokommunikation

Sobald ein Mangel an Ärzten und Spezialisten herrscht, wie man es besonders aus ländlichen Regionen kennt, bietet die Telemedizin die erforderliche schnelle Versorgung und Beratung, um die Ausbreitung von Infektionskrankheiten einzudämmen. Konsultationen zu Infektionskrankheiten (ID) können mit Telemedizin außerdem die stationäre Zeit nach einer Diagnose verkürzen. Denn eine Studie im Infectious Disease Advisor zeigte, dass von 244 Patienten diejenigen weniger Zeit im Krankenhaus verbracht haben, die zuerst eine Telemedizin-ID-Beratung erhalten hatten.

Wie sieht eine Telemedizin-Untersuchung in der Praxis aus?

Unsere Telemedizin-Plattform wurde für die Gesundheitsbranche entwickelt. Dank der hohen Videoqualität und der geschützten Privatsphäre nach HIPPA-Vorgaben können Ärzte damit problemlos Fernberatungen mit Patienten durchführen.

Zu den Medien für die Beratung gehören:

  • Video-Chat
  • Text-Chat
  • Call-Center-Anwendungen
  • Desktop-Anwendung
  • Web-Browser
  • Virtueller Besprechungsraum
  • U.v.m.

Durch eine Behandlung und Versorgung von Patienten aus der Ferne mit Hilfe von Vidyo können Sie Ihre Ressourcen besser nutzen – und einen effizienteren Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus leisten.

Hier klicken für Ihre kostenfreie, temporäre Vidyo-Lizenz. 
Per Video mit Patienten verbinden: ohne Kosten – und ohne Haken.

Mehr zu unseren Lösungen: https://enghouseinteractive.de/loesungen/videokommunikation/

 

Brian Rupp

Über Brian Rupp

Digitaler Marketing Manager bei Enghouse Interactive seit Dezember 2017.

Hinterlassen Sie einen Kommentar..

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.
Menu